Wie erkenne ich einen neuen Stoff?

  • Stoffe, deren EC-Nr. mit 2 oder 3 beginnt, sind alte Stoffe (EINECS).
  • Stoffe, deren EC-Nr. mit 4 beginnt (ELINCS) sind neue Stoffe
  • Stoffe, deren EC-Nr mit 5 beginnt sind No-Longer-Polymers (NLP) und gelten auch als neue Stoffe
  • Auch diejenigen, deren Listennummer mit 6, 7, 8 oder 9 beginnt sind meistens neue Stoffe (ausser die Herstellerin kann belegen, dass die Identität einem in EINECS gelisteten Stoff entspricht).
Die Herstellerin (inkl. Importeurin) hat im Sinne der Selbstkontrolle nach Art. 5 ChemV (SR 813.11) selbst die Identität ihres Stoffes festzustellen. Sie muss hierfür alle zugänglichen Informationen beschaffen. Hierzu können die „Leitlinien zur Identifizierung und Bezeichnung von Stoffen gemäß REACH und CLP“ der ECHA nützlich sein
Stellt nun die Herstellerin fest, dass der Stoff ein neuer Stoff ist, so muss sie ihn nach Art. 24 ChemV vor dem Inverkehrbringen anmelden, falls die in Verkehr gebrachte Stoffmenge über 1 Tonne pro Jahr liegt und keine Ausnahmeregelungen nach Art. 26 ChemV zur Anwendung kommen
 
Ist die Herstellerin hingegen der Auffassung, dass es sich um einen alten Stoff handelt, dann muss sie diesen zwar nicht anmelden, allerdings muss sie es im Falle einer Kontrolle durch die Vollzugsbehörde oder bei Rückfragen der Anmeldestelle Chemikalien belegen können (wissenschaftliche Argumente, durch Analysedaten belegt bzw. Stellungnahme der Herstellerin oder Registrierungsbehörde in der EWR).
 
Die Anmeldestelle Chemikalien kann, ggf. nach Rücksprachen mit den Beurteilungsstellen, über Einzelfälle entscheiden, falls alle verfügbare Daten und ausreichende Informationen geliefert werden.
 

Letzte Änderung 06.12.2018

Zum Seitenanfang