Anpassung der Anhänge 2 und 3 Chemikalienverordnung

Das BAG plant im Einvernehmen mit dem BAFU und dem SECO, technische Vorschriften in den Anhängen 2 ChemV sowie die Liste der besonders besorgniserregenden Stoffe (Kandidatenliste, Anhang 3 ChemV) zum 15. Dezember 2020 an die Entwicklung in der EU anzupassen.

In Anhang 2 der ChemV sollen durch die Aktualisierung folgende Änderungen eingeführt werden:

  1. Die technischen Vorschriften zum Einstufen, Kennzeichnen und Verpacken von Stoffen und Zubereitungen werden aktualisiert und damit an den technischen Fortschritt in der EU angepasst (15. ATP der EU-CLP-Verordnung; verbindlich ab 1. März 2022). Damit wird die Liste der harmonisierten Einstufungen aktualisiert:
    • Neuaufnahme von 37 Stoffen;
    • Änderung von 21 bestehenden Einträgen;
    • Streichung von zwei Einträgen.
  2. Die letzten Entwicklungen bei den Prüfmethoden für Stoffe und Zubereitungen (OECD) werden übernommen.
  3. Die Anforderungen an das Sicherheitsdatenblatt werden an die Entwicklung in der EU angepasst.

In den Anhang 3 ChemV werden 8 Stoffe neu aufgenommen.

Die Änderungen sollen zum 15. Dezember 2020 in Kraft treten.

Die Anpassungen haben das Ziel, Handelshemmnisse zu vermeiden und ein hohes Schutzniveau in der Schweiz sicherzustellen. Details zu den Anpassungen finden Sie in den Erläuterungen.

Letzte Änderung 21.09.2020

Zum Seitenanfang